Meine Arbeit

21. Juli 2017 - 17:19

Polly, 2017 © Petra Hartl

Polly, 2017, Detail © Petra Hartl

Polly, 2017, Detail © Petra Hartl

Polly, 2017, Detail © Petra Hartl

Polly, 2017, Detail © Petra Hartl

Polly, 2017, Detail © Petra Hartl

 

Das ist Polly! In Smeura/Rumänien aufgewachsen, fand sie als erwachsener Hund Aufnahme bei Mignon aus Bayern. Da meine Hedy auch gebürtige Rumänin ist, hab ich mich sehr gefreut, dass Polly ihre Porträtistin, also mich, kennenlernen wollte. Gemeinsam mit ihrem Frauli und Herrli reiste sie im Wohnmobil nach Wien. Nicht nur für die Hunde ist eine neue Begegnung aufregend und spannend, auch für mich ist es immer ein wunderschönes und bewegendes Erlebnis, Hunde und ihre Menschen zu treffen, die einander achten, schätzen und lieben.

 

Hedy und Polly, Foto: Petra Hartl

Hedy und Polly, Foto: Mignon Dobler

 

Die beiden Hundemädchen haben fleißig beschwichtigt, waren sehr höflich im Umgang miteinander, aber anfänglich ein bisschen zurückhaltend. Im Laufe des Spaziergangs (Nussdorf-Kahlenberg-Nussdorf) war es wunderbar zu beobachten, wie sie ein ähnliches Tempo entwickelten, nicht verspielt, aber doch aufeinander bezogen waren. Was sie sich auf rumänisch zugebellt haben, weiß ich natürlich nicht. Vielleicht waren es Beschwerden darüber, dass sie beide an der Schleppleine gehen mussten. Als ambitionierte Jägerinnen hätten sie ein perfektes Team abgegeben: Hedy mit ihrer rassebedingten Jagdleidenschaft und Polly mit ihrer Schnelligkeit (Windhundmix)!

 

Meine Arbeit
1. März 2017 - 11:05

Im letzten Blogbeitrag habe ich Ihnen Anna Jermolaewas Videoarbeit "Motherhood" gezeigt. Während dort die Beziehung des Hundes zu ihren Welpen und dem Menschen, dem ihre Aufmerksamkeit gilt, unklar ist, möchte ich ihnen hier das Bild "Bambina con cani" (1875) von Achille Glisenti vorstellen, das quasi wie ein Gegenentwurf dazu lesbar ist.

 

Achille Glisenti, Bambina con cani (1875)

 

Ein kleines Mädchen entzieht der Hündin ihr Kind, hält es von ihr weg und bedenkt sie mit einem strengen, starren, fast hypnotisierenden Blick. Der Ausdruck der Hundemutter mag fragend oder bittend, flehend sein, wir sehen ihn nicht, da der Kopf des Tieres von uns abgewendet ist. Auch wissen wir nicht, wie diese kleine Szene ausgehen wird. Die Abhängigkeit und Wehrlosigkeit des Hundes gegen den menschlichen Zugriff wird in Grautönen dargestellt, nur die Wangen des Mädchens bilden einen warmen Kontrast.

Viel konnte ich nicht über den italienischen Maler Achille Glisenti (1848-1906) in Erfahrung bringen, dessen Tätigkeit in die 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts fällt. Verschafft man sich bei der Google-Bildersuche einen Überblick über sein Werk, erkennt man unschwer, dass er von den modernen Strömungen in der Malerei gänzlich unberührt war. Nichts Impressionistisches oder Abstrahierendes findet sich hier, sondern vielmehr Romantisches, Klassizistisches und Historisierendes. Genreszenen, durchaus mit sozialem Hintergrund, sowie mythologische und orientalische Szenen bestimmen sein Werk.

Tief Verwurzelt im akademischen Stil wird er zum Porträtmaler der Bourgeoisie, lediglich bei seinen ländlichen Porträts und Szenen zeigt sich ein spontanerer Stil. Unbestritten sind seine technische Perfektion, allerdings wurde ihm lange ein Mangel an "wahrem" künstlerischen Geist attestiert; erst Jahrzehnte nach seinem Tod kam es zu einer Neubewertung seines Werks.

Achille Glisents Gemälde hat mich an alte Fotos von Lucy als Welpe erinnert. Sie wird getragen, weil der Spaziergang für das vier Monate alte Hundemädchen zu lang war. Inzwischen ist Lucy schon viele Jahre tot, die Fotos über zwanzig Jahre alt. Es war wie eine kleine Zeitreise, die Fotos in einem Album aufzustöbern. Eines habe ein auch als Vorlage für eine Zeichnung verwendet.

 

Lucy als Welpe, 1996, Foto: Petra Hartl

Lucy als Welpe, 2007 © Petra Hartl

 

Und so habe ich 1996 ausgesehen. Schon damals haben mich nur Hunde zum Strahlen gebracht!

 

Lucy als Welpe, 1996

 

Meine Arbeit, Malerei
7. Januar 2017 - 14:52

Nando ist ein wunderschöner, prächtiger Rüde und lebt im Weinviertel. Ganz eindeutig hat er viel von den nordischen Rassen, vielleicht ist er ein Malamute oder Malamute-Mix. Das Bild sollte ein Weihnachtsgeschenk für Nandos Herrchen werden, der den Hund aus einem Tierheim geholt hatte.

Ich habe mit dem Blätterkranz begonnen, und es hat mir viel Vergnügen bereitet, die vielen Grüntöne zu mischen, die ich sehr selten verwende.

 

Nando Malprozess

Nando Malprozess

Nando Malprozess

 

Wagemutig und abenteuerlustig habe ich mich an einen Hintergrund in Goldocker gewagt. Aber Sie haben vielleicht schon bemerkt, wie gerne ich die verschiedenen Grautöne mag. Letztendlich fand ich für Nando doch den kühlen grauen Hintergrund passender und habe die warmen Ockertöne übermalt.

 

Nando Malprozess

Nando, 40x60 cm

 

Ich habe Nando zweimal gemalt, da ich seine Position im Bild ausprobieren wollte. Die Kundin hat sich übrigens für das linke Bild (40x60 cm) entschieden.

 

Nando in unterschiedlichen Formaten

alle Bilder © Petra Hartl

 

Meine Arbeit
25. September 2016 - 12:10

Der Entscheidungsprozess für ein Foto von Chica fiel ihrem Herrschen nicht leicht. Lange wurde hin und her überlegt. Letztendlich fiel die Wahl auf ein Foto, auf dem Chicas Blick ganz verschmitzt ist.

 

Chica (Detail), 2016 © Petra Hartl

Chica (Detail), 2016 © Petra Hartl

Chica (Detail), 2016 © Petra Hartl

Chica (Detail), 2016 © Petra Hartl

Chica (Detail), 2016 © Petra Hartl

Chica (Detail), 2016 © Petra Hartl

Chica (Detail), 2016 © Petra Hartl

Chica (Detail), 2016 © Petra Hartl

Chica (Detail), 2016 © Petra Hartl

Chica (Detail), 2016 © Petra Hartl

Chica, 2016 © Petra Hartl

 

Das Bild ist ein Geschenk an das Hunde-Frauchen. Kaum aus meinem Schauraum abgeholt, wurde es auch schon übergeben. Ich hoffe, alle haben lange Freude daran!

Bild © Petra Hartl

 

Meine Arbeit
24. Februar 2016 - 9:49

Rubio im Winter, 2015 © Petra Hartl

Rubio, 2015 © Petra Hartl

Rubio (Detail), 2015 © Petra Hartl

Rubio liegend, 2015 © Petra Hartl

 

Es hat mir sehr viel Freude gemacht, diesen Südländer - schaut er nicht wie ein Podenco-Mix aus - zu malen, der in und um Wien eine zweite Chance und ein erfülltes Leben bekam.

 

Meine Arbeit
7. Dezember 2015 - 13:02

Tyra © Petra Hartl

Tyra, Detail © Petra Hartl

Tyra, Detail © Petra Hartl

 

Rechtzeitig vor Weihnachten ist Tyra fertig geworden. Sie kann sich doch sehen lassen, oder? Ich hoffe, die Beschenkte hat viel Freude mit diesem Porträt!.

 

Meine Arbeit
1. September 2014 - 20:02

Sie haben es sicher bemerkt: Es ist ruhig geworden in meinem Blog. Aber das wird sich wieder ändern. Ich war allerdings nicht ganz untätig, sondern habe mein erstes Doppelporträt gemalt: zwei wunderschöne Schäferhündinnen aus der Schweiz. Sandra und Tyra standen zwar nicht Modell, aber als Fotovorlage zur Verfügung.

Es war nicht ganz einfach, die beiden auf einem Bild zusammenzuführen, da ich nur zwei Einzelfotos mit unterschiedlichen Aufnahmewinkeln und Lichtsituation hatte, Syndra war noch dazu teilweise von Pflanzen verdeckt. Nachdem ich das frontale Brustbild vorgezeichnet hatte, ging es auch schon ans Malen. Oft beginne ich mit den Augen, aber die Ohren der dunklen Tyra waren einfach zu verführerisch und ausdrucksstark.

 

Syndra und Tyra, Arbeitsprozess 1 © Petra Hartl

Syndra und Tyra, Arbeitsprozess 2 © Petra Hartl

Syndra und Tyra, Arbeitsprozess 3 © Petra Hartl

Syndra und Tyra, Arbeitsprozess 4 © Petra Hartl

Syndra und Tyra, Arbeitsprozess 5 © Petra Hartl

 

Nach vielen Stunden lachten die beiden auch schon von der Staffelei!

 

Syndra und Tyra, fertig! © Petra Hartl

 

Inzwischen ist das Bild gut in der Schweiz angekommen und bereitet dort, so wurde mir versichert, viel Freude!

 

Syndra und Tyra, 2014 © Petra Hartl

 

Meine Arbeit
23. April 2014 - 13:30

Cover SitzPlatzFuss 15

 

Das Bookazin für anspruchsvolle Hundefreunde "SitzPlatzFuss" hat in seiner letzten Ausgabe einen Artikel von mir veröffentlicht. Vieles, was ich den letzten Jahren im Blog gesammelt habe, ist hier zusammengefasst. Ich freue mich sehr darüber!

 

SitzPlatzFuss 15, S 4f

 

SitzPlatzFuss  - Das Bookazin für anspruchsvolle Hundefreunde, Augabe 15 (April-Mai-Juni 2014) erscheint im Cadmos Verlag. ISBN 978-3-8404-8915-0

 

Meine Arbeit, Buch
18. Dezember 2013 - 12:00

Mit "Viva" kehre ich zum Blogschreiben zurück. Noch vor meinem Umzug gemalt, kann ich Ihnen das Bild erst heute zeigen, da es als Geburtstagsüberraschung gedacht war. Ich hoffe, der Beschenkte hat viel Freude damit!

 

Viva, 2013 © Petra Hartl
Viva, 50 x 60 cm, Öl auf Leinwand, 2013

 

Meine Arbeit, Malerei
8. November 2013 - 9:49

Mit schlechtem Gewissen schiebe ich täglich das Blogschreiben vor mir her. Da ich in den nächsten Wochen umziehe, habe ich momentan weder die nötige Ruhe noch die Zeit für neue Beiträge. An Ideen mangelt es mir - auch dank mancher Tipps von Ihnen - nicht. Ich werde bis zum Jahresende nur sehr sporadisch Beiträge verfassen. Doch wenn ich in meinem neuen Zuhause richtig angekommen bin, will ich mich dem Schreiben wieder mit viel Energie und Freude widmen. Inzwischen bitte ich um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

 

Umzug © Petra Hartl

 

Meine Arbeit